Wasseramsel

Über 30 Jahre Artenhilfsmaßnahmen im Landkreis Miesbach

Die Wasseramsel liebt belebtes und sauberes Wasser: Hier taucht sie nach Nahrung. Sie braucht außerdem Uferbereiche mit dunklen Höhlen, in denen sie brüten kann. Früher boten Brückenkonstruktionen optimale Bedingungen für die Kinderstube der Wasseramsel. Früher fand die Wasseramsel unter den alten Bauwerken gute Nischen zum Nestbau. Die Eisenträger oder Holzkonstruktionen waren dafür bestens geeignet. Dort konnte sie nisten und lebte doch direkt über dem Wasser. Das ist besonders für den Nachwuchs wichtig, denn dieser kann schwimmen, noch bevor er lernt, die Flügel zum Fliegen zu nutzen. Bei den heutigen glatten Betonbrücken findet die Wasseramsel leider keine Möglichkeit mehr, dort ihr Nest zu errichten. Zudem war durch den kanalartigen Ausbau vieler Wildflüsse das Angebot eine Brutstätte an den Ufern zu etablieren, stark eingeschränkt oder gar unmöglich.

Wie alles begann

Im Jahre 1985 wurde die Artenhilfsmaßnahme für die Wasseramsel beim LBV Miesbach geboren. Ziel der Kreisgruppe Miesbach des LBV war es, den Wasseramselbestand im Landkreis Miesbach durch die Anbringung von Nistkästen unter den Brücken unserer Wildflüsse zu helfen und zu fördern. Michael Wogh, der im Landkreis Miesbach allseits bekannte Ornithologe aus Tegernsee, bastelte schon vor Jahren mit großem Eifer die notwendigen Nistkästen. Bernhard Riepl vom LBV organisierte bei den vielen Aktionen der vergangenen Jahre das geländegängige Fahrzeug mit Anhänger und Boot und was so alles für eine Wasseramselaktion nötig ist. Traudl Riepl half immer und überall und hielt die Kontrolldaten und die Bestandsentwicklung der Wasseramselbestände im Landkreis Miesbach akribisch fest. Im Landkreis versorgt die Kreisgruppe heute 130 Kilometer Fließgewässer mit Nisthilfen für die Wasseramsel.

Erfolge

So können wir heute mit Stolz und Freude feststellen, dass sich die viele Mühe und Arbeit der Vogelfreunde für diese flinke und schöne Wasservogelart gelohnt hat. Der Bestand ist stabil und zeigt in unserer Heimat eine positive Entwicklung. Den schönsten Lohn für ihr Engagement empfinden die Helfer immer dann, wenn sich die Wasseramsel bei der Arbeit in den reißenden Fluten zeigte und der "zrit, zrit" Gesang an das Ohr klingt. 

Artenwissen: Erfahren Sie mehr über die Wasseramsel

Badende Wasseramsel © Rosl Rössner, LBV Bildarchiv
Badende Wasseramsel © Rosl Rössner, LBV Bildarchiv

Aktiv werden für die Wasseramsel

Das Wasseramselteam an der Leitzach bei Fischbachau. von links: Bernhard Riepl, Zivi Markus Mayer, Zivi Florian Eder, Traudl Riepl, Volker Herden und Michael Wogh © LBV Miesbach
Das Wasseramselteam an der Leitzach bei Fischbachau. von links: Bernhard Riepl, Zivi Markus Mayer, Zivi Florian Eder, Traudl Riepl, Volker Herden und Michael Wogh © LBV Miesbach